Mittwoch, 30. Januar 2013

Meine Pinsel...


Hallo Beauties!

Nachdem ich Euch meine Blushes und Highlighter gezeigt habe, finde ich es nur angebracht, Euch die Werkzeuge, mit denen ich meine Kosmetikprodukte auftrage, vorzuführen. Allerdings habe ich nicht nur Rouge- und Puder-Pinsel, sondern ALLE MEINE PINSEL in diesen Post gepackt.

Hier kommt: Mr. Brush!!!


Während meiner allerersten Ausbildung zur Friseurin und Kosmetikerin lernte ich es, mit verschiedenen Arten von Kosmetikpinseln umzugehen. Ich hatte das Glück, eine tolle Ausbilderin zu haben, die eine augebildete Make-Up-Artist ist, und sie brachte mir den Umgang mit den kleinen Helfern bei.

Allerdings betonte sie immer, dass das beste Werkzeug unsere Hände sind und man soll die Produkte nach Möglichkeit (soweit es geht) mit den Fingern einzuarbeiten. So hat sie z.B bei der Arbeit mit Models ihre Hände gewaschen, desinfiziert und die Foundations fast immer mit den Fingern aufgetragen und eingearbeitet. Daran habe ich mich auch gewöhnt und meine flüssigen MakeUps immer mit den Händen aufgetragen. Da ich aber einen Händewaschtick habe und beim Schminken nach fast jedem Schritt meine Hände waschen muss (was leider dazu führt, dass ich sehr trockene Händehaut habe), habe ich mich entschieden, auf den "Pinselauftrag" umzusteigen, um mir wenigstens einen Händewaschgang zu ersparen.

Foundation-Pinsel
Monatelang habe ich mich auf Blogs und Youtube umgesehen und meine Wahl fiel auf die allgemein geliebten Buffer aus dem Rebecca Flöter-Onlineshop. Anfang Januar wollte ich mir den Flat- und den Round-Buffer bestellen, sie waren aber leider ausverkauft, weil sie so sehr gefragt sind. Auf meine Anfrage, wann sie wieder verfügbar wären, hat mir liebe Beccy geantwortet, dass Ende Januar-Anfang Februal Ihr Shop wieder aufgefüllt wird. So habe ich gewartet! Davon hat meine Ina-Fee erfahren und meinte, sie kann mir gern ihren Round-Buffer überlassen, damit ich wenigstens schon diesen einen habe (einen dicken Knutscher dafür, meine liebe). Gestern habe ich das fluffige Schätzchen abgeholt, ihn mit Quietschentchen gebadet und kann nicht aufhören, mit ihm zu kuscheln. Heute habe ich ihn gleich verwendet und kann nun den Hype vollkommen nachvollziehen. ER IST PERFEKT: flauschigweich, jedoch mit sehr gutem Widerstand, da er fest gebunden ist und viele Haare besitzt, was den Auftrag einer Foundation gleichmäßig und leicht macht. 

*** Wie der Zufall so will, schaute ich Gestern Abend nochmal auf dem Beccy-Shop nach, ob der Flat-Buffer verfügbar wäre und...OMG...glücklicherweise sind sie wieder da. Also sofort bestellt, eine Bestätigung bekommen und er befindet sich bereits auf dem Weg zu mir! :o)




Concealer-Pinsel
Zum Abdecken von Augenringen benutze ich am liebsten die Cream Concealer, die meistens in einem Tiegelchen drin sind. Um nicht im Tiegel mit den Fingern zu rühren, entnehme ich das Produkt mit dem Ebelin Concealer-Pinsel, platziere das Produkt damit auf die gewünschten Gesichtspartien und arbeite es schließlich mit meinen Fingern in die Haut ein. Diesen Pinsel habe ich vor einem Jahr gekauft, mittlerweile hat Ebelin die Optik etwas geändert und er kommt nun im edlen Schwarz daher.


Puder-Pinsel
Mein "One-And-Only"!!! Ich weiss noch, dass ich letztes Jahr, als die "Soul Sista" LE von Essence angekündigt wurde, "meinen" dm auch tagelang terrorisiert habe, bis ich den Kabuki-Pinsel endlich aus dem Karton befreien konnte. Seitdem benutze ich ihn wirklich jedes Mal beim Schminken, um das Puder (egal ob loosen oder Kompaktpuder, er funktioniert einfach bei Allen) aufzutragen. Will einfach keinen anderen mehr und habe mir sogar einen als Backup zugelegt.


Setting & Weichzeichnen
Nachdem meine Foundation mit einem transparenten Gesichtspuder fixiert ist, möchte ich meinem Gesicht gerne mehr "Struktur", bzw. schöneren, lebendigeren Finish verleihen. Hierfür habe ich ebenfalls in der Drogerie  wirkliche Schätzchen gefunden:
1. Ebelin Puderpinsel (pinker Stiel) aus dem alten Sortiment eignet sich hervorragend, um ein stark mattierendes helles Puder (aber kein Shimmerhighlighter) auf die Stirn, Nasenrücken und Kinn zu platzieren, um die "hohen" Stellen hervorzuheben.
2. Ebelin Puderpinsel (schwarer Stiel) aus dem neuen Sortiment verwende ich immer zum setten mit den MSFs von MAC. Der Pinsel ist meeeegaweich und verblendet sehr gut, sodass ich keine harten Kanten auf den Wangen habe.
3. Alverde Kabuki aus der "Matroshka Meets Beauty" LE  benutze ich zum Konturieren (unter den Wangenknochen), wenn die Kontur etwas intensiver sein soll. Dadurch, dass der Kabuki ziemlich fest gebunden ist, lässt es sich mit ihm gut schichten.


Die Bunten
1. Der abgeschrägte Essence BLUSH BRUSH ist sehr weich und etwas "schwächer" gebunden. Ich kaufte ihn mir zuerst wegen seiner hübschen Optik, aber mittlerweile hat er sich ganz gut in meiner Schminkroutine etabliert. Und zwar...benutze ich ihn ebenfalls zum Konturieren, wenn ich nur leichte Schatten brauche, also für den Alltag.
2. Sein Bruder, der lilane POWDER BRUSH ebenfalls von Essence, ist mMn viel zu klein, um ihn zum Puder Auftragen zu benutzen, dafür dient er bei mir gut zum Entfernen von Fallout und zum Verblenden viel zu stark aufgetragener Blushes. Jaaaa, so eine Art "Gesichtsbesen".
3. Auf den zarten POWDER BRUSH aus der MOONLIGHT LE von Essence bin ich besonders stolz. Ich habe ehrlich gesagt diese LE damals gar nicht wahrgenommen. Doch als ich mit dem Bloggen anfing, sah ich ihn bei vielen Mädels, die davon schwärmten. Und ich hatte vor einem Jahr ein Riiiiesenglück, ihn bei einem Gewinnspiel bei meiner lieben CATLICIOUS zu gewinnen. Er ist fester gebunden, als die anderen Puder-Pinsel von Essence und somit perfekt für mich, um Rouges aufzutragen, wenn der Auftrag großflächiger sein soll (z.B. bei sheeren Blushes).


Rouge-Pinsel
1. Ebelin Rouge-Pinsel (mit dem weissen Stiel) aus dem alten Sortiment fand ich so gut, dass ich mir damals gleich den Nachschub geholt habe. Durch die abgerundete Form nimmt der Pinsel das Produkt nur mit der Spitze auf, die kürzeren Härchen bleiben erstmal sauber, und dadurch kann man damit sehr gut blenden. Für den damaligen Preis von ca. 3,-€ find ich die Pinsel absolut klasse, sodass ich keinen Drang verspüre, mir andere überteuerte Pinsel zu bestellen.
2. Ebelin Rouge-Pinsel (mit dem schwarzen Stiel) aus dem neuen Sortiment hat mich sehr neugierig gemacht und so ist er in meine Sammlung reingerutscht. Er ist etwas schlanker, als seine Brüder aus dem alten Sortiment und somit kann man damit das Rouge präziser auftragen.
Bei allen Ebelin-Pinseln sind die Haare 100% synthetisch und eignen sich hervorragend für sensible Haut und vor Allem für Allergiker.


Highlighter-/ große Blender-Pinsel
1. INGLOT 4SS ist eigentlich ein Lidschattenpinsel. Als ich meine INGLOT-Bestellung vor ca. einem Jahr aufgab, habe ich mir den Pinsel auf der Homepage angeschaut, dort sieht er ziemlich schlank aus, eben wie ein gängiger Blender. Als er bei mir ankam, ich ihn gewaschen hatte und er trocken war, wurde er ziemlich fluffig und breiter als auf dem Bild der Homepage. Somit ist er mir für die Augen zu breit (die breiteste Stelle ist ca. 2,5cm breit). So stand er fast 3-4 Monate einfach im Becher, ohne Benutzung. Doch dann versuchte ich ihn, um den Highlighter auf den Augenknochen, unter den Augenbrauen, Nasenrücken...EBEN GEZIELT aufzutragen und da war ich erstaunt, wie perfekt sich diese Pinselgröße für mich eignet. Der Pinsel besteht aus Eichhörnchenhaarersatz und ist unheimlich weich. Lediglich der Preis von 20,50€ ist ziemlich stolz!
2. Fabiani Lidschattenpinsel ist bei mir ziemlich neu. Ich habe ihn erst vor zwei Wochen bei Galeria Kaufhof für 6,95€ gekauft. Er war in seiner Verpackung eingeschweißt und es gab keine Tester, um den Pinsel "live" anzufassen. Aber für diesen Preis habe ich es einfach riskiert. Zu Hause geöffnet, gewaschen...und als er trocken war, STAUNTE ICH NICHT SCHLECHT: er ist GUT, Leute! Sehr stabil, mit gutem Widerstand,  besitzt ultraflauschige Härrchen (hochwertiges Synthetikhaar), liegt unglaublich gut in der Hand, und man kann superleicht die harten Kanten beim AMU verblenden. Er verlor bis jetzt weder beim Waschen noch beim Schminken ein Haar!


Hiermit meine Empfehlung: MÄDELS, KAUFT IHN! Die Fabiani-Pinsel hängen in der Kosmetik-Abteilung in Galeria Kaufhof, etwas seitlich im Regal. Im Zweifelsfall einfach die Mitarbeiterin danach fragen. 


Eyeliner- Pinsel
1. Eyeliner-Pinsel aus der Basics LE von Alverde benutze ich zum "Bemalen" der Wasserlinie. Ich nehme mit dem Pinsel die Farbe direkt vom Kajal-Stift (z.B. Jumbo-Stift) oder feuchte den Pinsel an und trage die Lidschatten  als Lidstrich damit feucht auf. Als ich ihn gekauft habe, war er letzter im Display. Er hat mich aber so überzeugt, dass ich mir Paar Tage später in einer anderen dm-Filiale noch einen zweiten holte.
2. Eyeliner Elke von Kosmetik Kosmo: jeder kennt ihn, jeder braucht ihn. Unverzichtbar für dramatische Augenlinien!
3. Eyeliner-Pinsel von Essence zeichnet schöne, sehr feine Linien und mir gelingt damit der "Wing" am Besten. Meine Ausführung in Orange habe ich aus einer "Sun Club" LE vom Sommer 2010, danach gab`s ihn noch in einer weiteren LE in Blau und aktuell ist er in der Farbe Violett in jedem Essence-Regal präsent.
4. Da Vinci CLASSIC Nr.4374 (contour) aus Naturhaar habe ich vor ca. 7 (!) Jahren bei Douglas für ca. 6,-€ gekauft und bis vor 2 Jahren fast gar nicht benutzt, da ich bis dahin keine Gel Eyeliner kannte. Mittlerweile ist er mein Favorit & wird wesentlich öfter als die anderen benutzt, da ich damit die volle Kontrolle über das Produkt am Auge habe, weil er so fein ist. Wenn alle Eyeliner-Pinsel verschwinden würden und ich nur einen nachkaufen durfte, wäre es dieser. Mein Tipp: mit einem soften Kajalstift einen Lidstrich ziehen und danach mit diesem Pinsel drübergehen, das ebnet die ganze Linie und zaubert ein feines "Schwänzchen" im äußeren Augenwinkel.
5. Maybelline Eyeliner-Pinsel war bei einem Gel Eyeliner im Set dabei, ist vor ca. 3 Wochen bei mir eingezogen und ich habe ihn noch nicht ausprobiert. Deswegen kann ich bis jetzt keine Meinung darüber bilden. Ich lese aber sehr oft auf anderen Blogs, dass die Mädels ihn sehr-sehr mögen. (Deswegen habe ich mir, ehrlich gesagt, auch den Gel Eyeliner gekauft).


Hach, es ist mir jetzt erst bewusst geworden, dass es doch so viele Unterschiede bei den Eyeliner-Pinseln gibt. Und im Laufe der Zeit habe ich für mich persönlich Eyeliner-Techniken entdeckt, bei denen jeder Pinsel seine Anwendung findet. Ich hoffe sehr, dass ich mit dem Maybelline- Pinsel auch glücklich werde.


Lidschatten- Pinsel
1. Essence Eyeshadow Brush habe ich mir vor einem Jahr für 1,25€ gekauft, nachdem er ins (damals noch) neue Sortiment von Essence eingezogen ist. Und ehrlich gesagt, verwende ich ihn nicht so gerne, da er zwar gut die Piderlidschatten aufnimmt, das Produkt dann aber irgendwie "schluckt". Ich bekomme damit einfach nicht genug Farbe auf das Augenlid. Außerdem wies sein Holzstiel  bereits nach dem 2.-3. Waschen einen hässlichen Riss auf (seht Ihr das auf dem Foto?..) und er wird immer schlimmer. Vielleicht habe ich ein "Montagsprodukt" erwischt, aber gute Freunde sind wir bis jetzt  nicht geworden und werden es wohl in der Zukunft auch kaum sein. Leider keine Kaufempfehlung von mir!
2. Beide Lidschatten Pinsel von LÒreal Studio Secrets habe ich reduziert im Sale gekauft, als sie von knapp 6,-€ auf je 2,25€ runtergesetzt waren, weil die LÒreal Studio Secrets- Theke aufgelöst wurde. Auch hier nahm ich zuerst nur den einen mit nach hause und Paar Tage später noch den zweiten, weil ich ihn so Hammer fand. Zum Auftragen meiner Puderlidschatten benutze ich zu 99% diese Pinsel. Sehr schade, dass es sie nicht mehr gibt.
3. Ebelin Lidschattenpinsel nahm ich mal aus Neugier beim dm-Einkauf mit, weil er mir so herrlich schmal vorkam. Tja, falsch gedacht, schmal ist er zwar schon, aber auch dermaßen Borstenhart, dass es am Auge ganz schlimm kratzt. Deswegen wird er kaum benutzt, und wenn, dann nur, wenn ich ganz klassisch einen Kajal stark smoken will (denn er kratzt die Farbe einfach weg). Wenn man mit diesem Pinsel einen normalen Puderlidschatten aufnimmt, bekommt man es nicht mehr aufs Auge (keine Ahnung, wohin die Farbe dann verschwindet). Leider keine Kaufempfehlung von mir! 


Die "Smoker"/ Blender-Pinsel
Wer kennt ihn nicht? Den Smokey Eyes Brush von Essence! Meinen ersten habe ich im Herbst 2010 gekauft (das ist der obere auf dem Bild, da sieht man, dass er sehr oft benutzt und gewaschen wurde und die Farbe verblasst ist). Im Laufe der letzten zwei Jahren habe ich mir noch weitere zwei geholt, weil sie für mich einfach perfekt sind und wenn ich mehrere Lidschattenfarben für ein AMU benutze, kommen schon mehrere Pinsel zum Einsatz. Dieser Pinsel ist schön weich, hat jedoch genug Widerstand, um die Produkte am Auge zu verblenden (sowohl Puder- als auch Cremelidschatten). Auch zum präzisen Auftragen und Verblenden von Concealern eignet er sich sehr. Wie gesagt, zum Preis von ca. 1,50€ pro Pinsel lohnt es sich absolut, sich mehrere anzulegen. Meine Kaufempfehlung!


Als ich das Foto etwas herangewoomt habe, ist mir aufgefallen, dass es auch hier kleine Formunterschiede gibt: der eine fluffig, der andere spitz, der dritte etwas ründlicher. Aber bei der Anwendung habe ich bis jetzt keine Unterschiede erkennen können, sie sich alle gut! (Worauf man so als Beauty-Junkie achtet...)


Die Feinstreicher:
1. INGLOT 28PO Eye Brush. Auch bei diesem Pinsel dachte ich, dass er schmaler wäre (sah auf jeden Fall auf der INGLOT- Homepage so aus), deswegen ist er mir etwas zu breit, um Lidschatten präzise aufzutregen. Dafür mach er sich als Blender aller Ehre. Ich trage damit helle Lidschatten unter den Augebrauen und verblende damit härtere Kanten bei AMUs, das geht vor Allem so gut, weil er schön fest gebunden ist. Der Preis von ca. 15,-€ ist für Sparfüchse allerdings nicht so optimal.
2. Jerome Alexander Lidschattenpinsel ist einer meiner ersten und ältesten, denn ich habe ihn im Jahr 2001 in einem Set geschenkt bekommen. Dieser "Opa-Pinsel" ist aber sehr jung geblieben, hat nach fast 12 Jahren kaum ein Härchen verloren und ist mein liebster zum Verblenden. Er ist auch viel weicher, als der INGLOT 28PO-Pinsel.


Diverse Pinseln
1. Ebelin Lidschattenpinsel aus dem neuen Sortiment hat sich als gut im Auftrag von Cremelidschatten erwiesen (und ich verwende fast immer Cremelidschatten als farbige Base). Er hat eine schöne abgeschrägte Form, die den Auftrag bequem macht, hat ausreichend Widerstand, um Cremelidschatten kantenfrei zu verblenden und die 100% Synthetikhaare lassen sich leich von hartnäckigen Cremeprodukten reinigen.
2. KIKO Eyes 212 ist sehr flach und kurz und ist mein Fav-Pinsel zum auftragen von Pigmenten. Er ist zusammen mit den loosen Pigmenten bei KIKO vor ca. 1,5 Jahren rausgekommen, im Store habe ich ihn testen können, das Resultat hat mir gefallen und für 9,95€ musste er mit. 
3. Schaumapplikator. Ich weiss die Marke nicht, da nichts draufsteht. Ich habe ihn im Laden für Friseur- und Kosmetikbedarf vor ca. 3 Jahren gekauft und er ist der einzige Schaumapplikator, den ich verwende (alle kleineren Applikatoren, die mal bei den Lidschattenpaletten dabei sind, kann ich leider nicht benutzen). Dieser Applikator kommt zum Einsatz, wenn ich feucht aufgetragene Puderlidschatten nochmal einen Tick intensiver machen will, denn man kann damit größere Farbmenge an das Augenlid andrücken/ schichten. Durch den langen Stiel arbeitet sich damit sehr bequem, das kann man mit kurzen Applikatoren gar nicht vergleichen.
4. H.I.P. Eyeshadow Brush war bei einem loosen High Intensity Pigment von LÒreal (US- Sortiment) dabei. Das Pigment habe ich längst verkauft, da ich es kaum benutzt habe, aber der Pinsel...ist so wahnsinnig gut, dass ich ihn nie mehr hergeben möchte. Leider kann ich mit den Pinseln, die einen zu kurzen Stiel haben, nicht gut arbeiten, so habe ich einfach die Schutzhülse an einem Ende mit einem Feuerzeug etwas angewärmt (da sie sonst aus einem sehr harten Kunststoff besteht), sie über das Ende des Pinsels gestülpt und schon habe ich viel mehr Komfort beim Benutzen dieses Pinsels. Der Pinsel selbst ist schön schmal, ich kann damit sowohl Puderlidschatten als auch die loosen Pigmente gut am Auge platzieren (dafür war er eigentlich auch gedacht). Er hat viel Haar und ist fest gebunden, wodurch man damit gut verblenden kann. Jedes Mal, wenn ich vor einer LÒreal-Theke mit US- Sortiment stehe, halte ich Ausschau nach diesen H.I.P.-Pigmenten, weil ich gerne noch mehr von solchen Pinseln hätte (ich würde sogar den Preis von 11,-$ in Kauf nehmen), aber sie sind seit ca. 1,5 Jahren aus der Theke verschwunden.
5. KIKO Nail Brush 405. Ja, richtig, ein Nageldesign-Pinsel,...den ich am Auge verwende. Und zwar, um die Kajals am unteren Wimpernrand zu verwischen. Durch seine schmale und sehr flache Form und die längeren Härchen kommt er leicht unter meine unteren Wimpern, ohne die Wimpern zu verwuscheln. Somit habe ich für 1,-€ (damals im Sale) ein gutes Werkzeug gefunden.
6. Jerome Alexander Pencil Brush: auch bereits 12 Jahre alt und immernoch Top in Form. Zum Kajalverwischen und sehr präzise Lidschattenplatzierung für mich nun unentbehrlich.
7. Chanel Eyeliner Brush war im Set bei dem Illusion DÒmbre "83 illusoire". Abgeschrägt, flach, stabil...eigentlich von sehr guter Qualität, aber leider mit einem viel zu kurzen Stiel. Deswegen wird er sehr selten benutzt.


Naaa? Durchgehalten, meine Lieben? Danke dafür!
Ihr seht, im Laufe der Jahre haben sich einige Pinsel bei mir angesammelt. Mit zunehmenden Ansprüchen und  den neuen Produkttexturen, die auf den Markt kamen, expandierte auch meine Pinselsammlung. Soo viele verschiedene nützliche Werkzeuge.....man muss es nur können, damit umzugehen! Und Übung macht bekannterweise den Meister!


Hier seht Ihr, wo meine Pinsel wohnen: im Bad immer griffbereit!
Alle größeren (Teint-) Pinsel stehen in der Euch bereits bekannten Beauty-Tasse und die Pinsel mit den dünnen Stielen (Lidschatten- & Eyelinerpinsel) befinden sich in einem Stiftbehälter, den ich aus Deko-Gründen mit Strass- Steinchen beklebt habe. Durch die "Trennwände" in diesem Behälter sind meine Pinsel und anderes Kleinkramm ganz gut sortiert. 


Noch ein Fakt über meine Pinsel: ich benutze sie immer nur ein mal, d.h. die benutzten Pinsel müssen gleich nach dem Schminken gewaschen werden (wenn ich in der Früh keine Zeit zum Waschen habe, bleiben sie auf einem Kosmetiktuch bis abends liegen, dann wasche ich sie und bis zum nächsten Morgen sind sie trocken).
Ich habe früher zum Pinselwaschen Kernseife benutzt. Doch vor ca. 4-5 Monaten habe ich dafür die Luxusseife "Wildrose" von Kappus gekauft, die jetzt in einer Hello Kitty  Metalldose liegt. Diese Seife von Kappus (ca. 2,50€ pro Stück) ist im Verhältnis zur Kernseife (1,-€ für 3 Brocken) schon teuerer, aber dafür riechen meine Pinsel nach dem Waschen so herrlich nach Rose und sind mindestens genauso sauber wie nach dem Waschen mit der Kernseife. Und mal ehrlich: so eine Seife hält ja eeeeewig (schaut Euch den Abnutzungsgrad nach 4 Monaten fast täglichen Benutzens auf dem rechten Foto an).
Nach dem Waschen gönne ich meinen Pinseln (sowohl den Echthaar- als auch den Synthetikhaarpinseln)   eine Spülung! Eine erbsengroße Menge Haarspülung (egal welche, es sind alle Weichmacher)  in den Handflächen verteilen und die frischgewaschenen Pinsel darin "wälzen", nach 20 Sec.mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen.

Nach dem Waschen tupfe ich die Pinsel mit einem Papiertuch ab und hänge sie zum Trocknen kopfüber auf, damit nicht so viel Feuchtigkeit Richtung Stiel kommt.

Gehalten von ganz normalen Haushaltsgummies, hängen sie so fast überall im Bad rum...

...mal da:



...oder z.B. hier, je nachdem, nach welcher Flasche ich zuerst greife:



Und wenn ich auf Reisen gehe, begleiten mich meine Pinsel in diesem Metal-Etui von Agnes b. (naja, besser gesagt in zwei von solchen Dosen). 


Diese gab`s vorletztes Jahr als Zugabe  zu meiner Bestellung. Es passen schon einige Pinsel rein und sie sind dort gut geschützt.


Ich bin soweit mit meiner Pinseln zufrieden. Es sind zwar keine sehr teueren dabei, aber teuer heisst nicht gleich besser. 
Lediglich den MAC 217 zum Blenden hätte ich noch gern, aber der Preis schreckt mich immernoch ab!

Wie wichtig sind Euch Eure Pinsel? Seid Ihr auch so penibel, oder stehe ich mit meinem Waschtick und Desinfektionsdrang alleine da?

Liebe Grüße

Eure Mary

Kommentare:

  1. Ja Pinsel. Ich hab ja auch TONNEN davon, aber ich schwanke jede Woche ob ich sie wirklich benutzen soll. Ich reinige sie jede Woche - meine Puder und Foundation Pinsel sogar nach jedem benutzen, trotzdem habe ich immer die Bakterienarmee vor meinem geistigen Auge wenn ich sie benutze.. da gruselt es mich schon immer wieder.

    Grüße

    das Nilpferdchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wenn sie jedes Mal gewaschen werden, dürfen sich doch nicht so viele Bakterien ansammeln.
      ohne Pinsel geht doch irgendwie gar nicht!
      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Hoffentlich taugen die Fabiani Pinsel mehr, als die restlichen Produkte der Linie. Ich hatte mir da mal Mascara und Lipgloss gekauft und hab sie direkt weggeschmissen zuhause. Der Mascara war bereits halb vertrocknet und der Lipgloss war einfach widerlich. Lustig ist, dass es das zweite Standbein vom Chef meines Mannes ist... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne keine Produkte von Fabiani. Also bis jetzt nur diesen Pinsel, und davon bin ich bis jetzt restlos begeistert.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Also ich bin gar nicht pinibel das weißte ja :D

    Echt ein Monsterpost, soooo viel Mühe, wow! Die Idee die Pinsel an solche Flaschen zu hängen ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen, das muss ich auch unbedingt machen, weil ich schon immer Angst habe, dass zu viel Wasser in die Stiele läuft :-o

    GGGLG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Süße ;o)
      Ja, probier das mal mit den Gummies: ist praktisch und sieht dabei noch voll lustig aus.
      Knutscha

      Löschen
  4. Die Smoker von essence habe ich auch hier 2x rumliegen, liegt aber nur dadran, dass ich zu faul zum waschen bin und so einen zweiten in Resere hab :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich anscheinend mit meiner Wäscherei fast schon ein Freak. Meine Pinsel muss ich wirkklich jeden Tag waschen (also halt nach jeder Benutzung)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hey Süße,
    da hast du ja eine riesige Sammlung. Ich glaub ich muss mir das alles nochmal in Ruhe durchlesen, da steht ja so viel drin^^Viele von den Ebelin Pinseln und Essence habe ich auch. Ich habe aber insgesamt nur ca 10 Pinsel^^ Muss man die Pinsel so oft waschen, bzw warum machst du das?(Die Frage ist nich negativ gemeint, eher Interesse^^) Ein Sehr schöner Post, wirklich toll :)

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Süße! Ich weiss, dass viele Mädels ihre Pinsel viel seltener Waschen. Bei mir hat es etwas mit Waschzwang zu tun. Ich weiss auch nicht warum, aber ich was Hygiene angeht, bin ich echt extrem. Wenn man als MakeUp-Artist arbeitet, muss man (also das man in dem Beruf, wenn man von sich was hält) ja auch für jedes Modell neue/ saubere Pinsel für jede Person nehmen. Wäre auch schlimm, wenn ich mich von jemandem schminken lassen würde und derjenige nimmt für mich Pinsel, die bereits im Gesicht von anderen Personen waren. Aber privat (also wenn man die Pinsel wirklich alleine benutzt) ist es lockerer, da weiss du, dass die Pinsel NUR DEINE Haut berühren. Wie gesagt, das mit dem Waschzwang bei mir ist viel extremer, als bei der Mehrheit. Ich wasche mir mind. einmal die Stunde meine Hände, dazwischen kommt ab und zu mal Desinfektionsgel drauf, je nach dem, wo ich bin. Auch beim Schminken sieht es bei mir so aus: Foundation auftragen->Hände waschen; Puder drauf->Hände Waschen; Lidschattenbase drauf->Hände Waschen usw. Keine Ahnung warum es so ist. Es belastet mich selbst manchmal sehr (z.B. werde ich total nervös, wenn ich länger kein Wasser und Seife in der Nähe habe). Aber so ist es halt :o)
      Liebste Grüße

      Löschen
    2. ui, das ist ja doof. Da hab ich Glück, dass es bei mir nicht do extrem ist. Ich hoffe das sich das irgendwann etwas legt :)

      Ganz liebe Grüße,
      Fio

      Löschen
    3. Ach das geht scho, ich lebe ganz gut damit! Aber mich nervt`s, dass andere Leute dann anfangen, mit den Augen zu rollen, wenn ich ein mal die Std die Pfoten waschen muss.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Wow, ein toller Post, das hat bestimmt ein Weilchen gedauert :-) Den Fabiani Pinsel muss ich mir auch unbedingt mal anschauen und auch den ebelin Blush Pinsel, um den schleiche ich sowieso schon einige Zeit rum. Der Tip zum Trocknen hört sich auch interessant an, probier ich gleich mal ;)
    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Margit! Vielen Dank für Deinen Kommi! Oh ja, ich saß schon `ne Zeit lang an diesem Pinsel-Post. Es gibt von Fabiani mehrere verschiedene Pinsel, aber ich kenne nur diesen einen, und kann ihn dir wirklich empfehlen, ehrlich. Man findet nicht oft im Handel so gute Pinsel. um den Ebelin Rouge-Pinsel bin ich auch fast 3 Monate rumgeschlichen, dann dachte ich mir: "Naja, für den Preis kannste nix falsch machen." Und er hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Außerdem kann man an der Theke den Tester-Pinsel anfassen und ihn sich näher anschauen. Weicher als die alten ebelin Rouge-Pinsel ist er aber schon.
      Auf meine Art die Pinsel zu Trocknen bin ich aus Platzgründen gekommen und dabei geblieben. Es erwies sich als gut und sieht sogar lustig aus :o), wenn sie so in der Gegend hängen.
      Liebste Grüße

      Löschen
  7. Marina? Pssst! Im Vorspann hast du statt Finger Finder geschrieben. Ich habe mir von meinem liebsten Kabuki auch ein Dupe zu gelegt! :D
    Den Eyeliner Pinsel von Alverde habe ich leider nicht mehr bekommen, dafür habe ich einen abgeknickten aus einer älteren LE und der ist eig genau der gleiche nur eben mit knick. :P
    Der Lidschatten von Ebelin gehört zu meinen liebsten und ich finde ihn nicht wirklich hart. Hast du schon mal einen Blendepinsel von Kiko am Auge gehabt? :D Das ist richtig schlimm!
    Oh doch der Post hat sich gut lesen lassen! Ich liebe den Blendepinsel von Zoeva und auch den Buffer ebenfalls von Zoeva!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke! :o) Hab`s korrigiert. Ich hab den Text bestimmt 5-6 Mal durchgelesen und trotzdem hat sich ein Tippfehler eingeschlichen.
      Momentan reichen mir die Pinsel ganz gut, aber Zoeva teste ich auch irgendwann mal.
      Knutscha

      Löschen
  8. Also ich trage ja bis heute meine Foundation am liebsten mit den Fingern auf :D Iwann werde ich mir wohl aber doch mal einen Beauty Blender zulegen und ihn testen, weil ihn halt alle so toll finden :D Also ich hab den Maybelline Pinsel der bei den Gel Eyelinern dabei ist schon getestet. Ich finde ihn auch nicht schlecht. Ich liebe zwar meine ganzen abgeschrägten Eyeliner Pinsel, aber wenn da grad kein sauberer mehr da ist benutz ich den auch ganz gerne.

    Mit diesem Ebelinpinsel aus dem neuen Sortiment kann ich iwie gar nix anfangen. Ich hatte den ja in der dm Box.

    AntwortenLöschen
  9. Ich wollte den BeautyBlender auch lange Zeit, aber seitdem ich den Beccy-Pinsel habe, brauche ich ihn nimmer.
    Und...Waaaaas? Wie lange lässt du denn deine Pinsel ungewaschen liegen? :o)))

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, was für Mühe Du Dir mit dem Post gemacht hast!

    AntwortenLöschen
  11. Den Ebelinlidschattenpinsel kann man auch gut verwenden um flüssigen Highlighter auf den Wangenknochen einzuarbeiten :)
    Krass wieviele tolle Pinsel du hast und das ganz ohne die ganzen gehypten wie Real Techniques etc..
    Meine Lieblingspinsel sind von ecotools, die sind einfach soo weich und toll!
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen