Montag, 1. April 2013

da Vinci-Kosmetikpinsel...(auf BEAUTY-Messe, meine Einkäufe und Anwendung)


Hallo Beauties!

Am 16.03.2013 habe ich zusammen mit Ina die BEAUTY-Messe in Düsseldorf besucht. Einige meiner Eindrücke konntet Ihr bereits HIER nachlesen. 

Was ich aber bisher nicht erwähnt habe, ist,  dass wir am Stand meiner geliebten Pinselmarke "da Vinci" waren. Ich bin ein großer Fan dieser Marke, das habe ich Euch bereits HIER verraten, und wollte deswegen unbedingt einen Special-Post dazu verfassen, um auf die Produkte näher einzugehen. 

Die Nürnberger Pinselmanufaktur stellt in Handarbeit und nach jahrelanger bewährter Tradition verschiedene Arten von Pinseln her: Dentalpinsel, Nail-Art-Pinsel, Künstlerpinsel und auch viele Arten Kosmetikpinsel. Alle Produkte sind handmade in Germany. Vom Abwiegen und Portionieren der Haare für einen Pinsel bis zum Aufleimen des Pinselkopfes auf den Stiel...wird alles per Hand und mit viel Liebe und Sorgfalt gemacht.

Ich hatte bereits vor der Messe mitbekommen, dass diese Marke dort vertreten sein wird und beim Herumirren zwischen vielen Ständen in der großen Messehalle habe ich heimlich danach gesucht...und gefunden:




Es war wie im Paradies: Tausende an handgefertigten flauschigen Pinseln wohin das Auge reicht:







Sehr nette und kompetente Mitarbeiter nahmen sich Zeit für die ausführliche Beratung.
Im Handel sah ich die "da Vinci"-Pinsel bis jetzt nur in der Drogerie Müller oder bei Douglas. Für jemanden, der sich vorher über die benötigten Pinsel im Internet oder bei anderen Infoquellen informiert (was war ich froh, dass ich es tat), ist es schon einfacher, sich dort einen Überblick zu verschaffen, aber wenn man gar nicht aus der Branche kommt, kann auch die "kompetenteste" Müller-Verkäuferin einem nicht weiterhelfen. Am da Vinci-Stand auf der Messe habe ich über die Pinseln trotzdem noch Einiges für mich lernen können.  



Der limitierte Foundation- & Puderpinsel RONDO GOLD: das vergoldete Objekt der Begierde:



Flauschig, weich und zart zur Haut, jedoch mit ausreichendem Widerstand:



Kabiki Puderpinsel aus geschmeidigen Kunstfasern in "cappuccino"-Farben mit edler Reisebox sah so schnuckelig aus, dass ich ihn fast mitgenommen hätte, hätte ich mein Herz nicht an "Soul Sista"  hofnungslos verloren:



Ich konnte den Stand natürlich nicht mit leeren Händen verlassen :o)



Beim Shoppen habe ich mich zurückgehalten, da ich bereits `ne Menge Pinsel zu Hause habe, bei den Messepreisen habe ich dann noch Produkte gekauft, die ich wirklich gebraucht habe, und zwar:
  • Reinigungsseife in groß (85g)
  • Blender-Pinsel "Professional EYE 45930"
  • Pinsel-Becher (als Fan der Marke wollte ich ihn unbedingt haben)



Über die pflegende Reinigungsseife habe ich bereits HIER einen ausführlichen Post mit vielen Bildern verfasst. In der Drogerie Müller kostet z.B. die kleine Größe (40g) ca. 7,-€. Ich bin von dieser Seife so begeistert, dass ich mir auf der Messe gleich das große Stück (85g) zum Messe-Schnäppchenpreis von 5,-€ gekauft habe. 
Seitdem ich diese Seife zur Reinigung meiner Pinsel benutze, danken mir meine flauschigen Lieblinge jedes Mal beim Benutzen; auch die älteren meiner Pinsel haben sich gut regeneriert und sind nun zart und weich zu meiner Haut. Außerdem duften die Pinsel schön nach Zitrone :o) Probiert es doch aus!



Ich habe bereits einige verschiede Blender-Pinsel: größere, kleinere, weiche und die etwas festeren, doch die goldene Mitte hat mir gefehlt...bis jetzt, denn mit dem da Vinci-Blender aus Braunmarderhaaren habe ich ihn gefunden, den Helfer gegen Kanten bei den AMUs.
Beim Preis von ca. 15,-€ ist es ein wahres Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass er aus Naturhaar, Holz, für Profis und in Handarbeit gefertig ist.
Schaut Euch nur die Verarbeitung an, ist das nicht ein Prachtstück?



Dieser hochwertige und langlebige Modell lässt keine Wünsche offen.
Der vom Haus da Vinci entwickelte „Esagonalstiel“ mit abgeflachten „Griffzonen“ verhindert das unangenehme Wegrollen und liegt besonders gut in der Hand.

Die Pinsellänge beträgt stolze 21 cm. Ich dachte anfangs, ich würde damit beim Schminken gegen den Spiegel stoßen, aber das ist überhaupt nicht der Fall, denn man hält ihn ja nicht im 90Grad-Winkel zur Haut.



Meine Blender im Vergleich: v.l.n.r.:
  • da Vinci Classic EYE 4194
  • Essence Smokey Eyes 
  • da Vinci Professional EYE 45930
  • Fabiani Lidschatten-Pinsel
  • Inglot Blender 4SS
Versteht Ihr jetzt, was ich mit der "goldenen Mitte" meine? :o)



Beim ersten Waschen verlor der Blender einige kurze Härchen, die anscheinend noch nach dem Formen bei der Produktion im Pinsel dringeblieben waren. Aber danach, weder beim Schminken noch beim zweiten Waschgang, war davon keine Spur. Ihr seht, schlimm ist es nicht, man soll die neuen Pinsel (wie auch Kleidung und andere Hygiene-Artikel) einfach vor dem ersten Benutzen einmal waschen. 



INFO FÜR ALLERGIKER !!!!!: da Vinci hat eine spezielle  SYNIQUE-Linie, die neue Kosmetikpinsellinie aus Kunstfasern, die in ihrer Beschaffenheit und Ausformung optimal auf die jeweilige Anwendung abgestimmt ist. Alle Rouge-, Puder- und Lidschattenpinsel werden aus einer neu entwickelten Kunstfaser gefertigt, die dem Naturhaar in jeder Hinsicht gleichkommt. Eine sinnvolle Alternative zum Schutz der Ressourcen der Natur. Ideal für Allergiker. In der Kollektion aus 13 Pinseln dieser Linie sind die Pinsel für jede Anwendung vorhanden, so müssen die Menschen, die evtl. auf die Naturhaare allergisch reagieren, auf nichts verzichten.

Der Pinselbecher aus Metall mit dem da Vinci-Logo schrie auf der Messe im Regal einfach danach, von mir mitgenommen zu werden (viele Männer hängen ja auch gern Sachen mit Ihrer Lieblings-Fussballmannschaft auf...ich bin eben "Team da Vinci" :o).



Der Becherboden ist mit weichem Schaumstoff ausgepolstert, sodass auch die Köpfe der "kurzen" Pinsel rausschauen und leichter zu greifen sind, außerdem schützt der weiche Köcherboden die lackierten Pinselstiele vor Stößen und Kratzern (mag sein, dass es vielen egal ist, aber ich bin da sehr penibel und versuche meine Sachen so lange wie möglich wie neu zu erhalten). Messepreis war ca. 3,-€.

Der schwarze Köcher mit der silbernen Schrift ist nun ein eleganter Außenseiter auf meiner Ablage, die voll mit kunterbuntem und kitschigem Gedöns ist.



Das nächste Pinsel-Produkt stammt zwar nicht aus dem Hause da Vinci und hat sich nur in diesen Post eingeschlichen, weil er so gut zum Thema "Pinsel" passt:

Total Immersion Brush Cleaner



Der Kunststoffbecher hat am Boden Lamellen, durch die es einem leichter gelingt, durch das Eintauchen und sanftes "Rumplantschen" min den Pinseln, sie von hartnäckigen Resten fetthaltiger Produkte zu befreien.



Nach dem Waschen lassen sich die Pinsel in dem Halterungsaufsatz kopfüber zum Trocknen aufhängen, so fließt das Wasser eben nicht in Richting der Verbindungsstelle und weicht den Leim nicht auf.

Es gibt im Aufsatz 8 Halterungen in verschiedenen Größen.

Wenn man seine Pinsel wochenlang nicht wäscht und sie dreckig bis zur nächsten Wäsche sammelt und lagert, für den bietet dieser Cleaner zu venig Platz, da ich aber meine Pinselchen nach jedem Benutzen wasche, ist es für mich optimal. Lediglich die großen Foundation-, Puder- und Kabuki-Pinsel, die dickere Stiele haben, passen nicht in die Halterung rein, die hängen dann halt über Nacht an den Flaschen, wie ich es bereits HIER gezeigt habe.
Am Stand der griechischen Firma Lovie habe ich für den Becher ca. 3,-€ bezahlt.



Nun kommen wir zu der Anwendung meiner da Vinci-Pinsel:

Heute im Test: da Vinci Pinsel-Set "Casual Look" Nr. 4801, den ich bereits HIER kurz gezeigt habe.
Hinzu kommt mein "alter" Freund, der Eyeliner-Pinsel CLASSIC 4374, den ich bereits seit 7 Jahren besitze.
Und der "neue" Blender PROFESSIONAL EYE 45930.



CASUAL-Look-Set besteht aus: Eyeliner 4504, Augenbrauenpinsel 4354-8, Blender 4194 Applikator 3704.



Als leichte farbige Lidschatten-Base habe ich Eye Shadow Pen "Virgin Forest" aus der COOLIBRI LE von Catrice ziemlich grob auf den beweglichen Augenlidern verblendet.

Applikator 3704: ich habe bereits vergessen, wann ich zuletzt einen Schaumapplikator zum Auftragen der Puderlidschatten verwendet habe :o), deswegen war ich dabei etwas aus der Übung. Nun ja, wenn man sich bereits an den Pinselauftrag gewöhnt hat, ist es schon etwas komisch, denn die Farbe lässt sich mit einem Schaumapplikator nicht so gut verteilen. Aber wenn man den Lidschatten in einer dickeren Schicht gezielt am Auge platzieren will, ist der Applikator definitiv gut. Man kann die Farbe einfach aufs Auge "legen".
Hier im Einsatz: 3D Eyeshadow "irresistible mermaid kiss" von Essence.



Blender 4194 hat eine schöne Festigkeit, nimmt viel Farbe auf und gibt sie gleichmäßig am Auge wieder ab.
Mit diesem Pinsel lässt sich z. B. die "künstliche" Lidfalte bei Schlupflidern leicht und präzise malen, und für die sogenannte Banane ist dieser Pinsel auch ein Träumchen.



Hier im Vergleich: links ist der Llidschatten einfach mit dem da Vinci Schaumapplikator 3704 aufgetragen, rechts ist die Banane in einer etwas dunkleren Farbe (Covergirl Eye Shadow "turquoise tempest")  mit dem da Vinci Blender 4194 nachbearbeitet.



Eyeliner 4374: nicht nur beim Eyelinermalen meine 1.Wahl...Mit diesem Pinsel betone ich oft den unteren Wimpernkranz mit Puderlidschatten oder "versmoke" auch mal gern Kajals, weil dieser Pinsel schön flach und schmal ist und perfekt unter die unteren Wimpern passt.



Blender PROFESSIONAL 45930 hat eine optimale Größe für meine Augenlidgröße, ist schön weich zur empfindlichen Augenpartie und trotzdem fest genug, um die harten Kanten zu verwischen.
Hier auf dem Bild: links ist der Lidschatten noch nicht verblendet, rechts...bin gerade dabei :o)



Nun das Resultat: links unverblendet, rechts verblendet...Man könnte das Spielchen natürlich weiter treiben und die Kanten noch weicher machen, aber ich habe schon so lange nicht mehr so schöne "Banane"  am Auge gehabt, dass ich die Form noch beibehalten wollte.



Eyeliner 4374: war DER Eyeliner-Pinsel, mit dem ich es gelernt habe, Lidstriche mit einem Gel-Eyeliner zu ziehen und er ist nach 7 Jahren immernoch mein Favorit. die anderen abgeschrägten Eyeliner-Pinsel, die ich habe, werden seeeeehr selten bis gar nicht benutzt. Dieser kleine "Fineliner" dient mir bereits seit 7 Jahren, hat Hunderte von Pinselwaschgängen überlebt und ist immernoch top in Form! Vor Allem den Lidstrich-Anfängern würde ich ihn sehr empfehlen.



Eyeliner 4504: der feinste meiner Eyeliner-Pinsel, wird für dezentere AMUs benutzt. Eignet sich zum Zeichnen sehr feiner Linien, Pünktchen, Striche...Außerdem komme ich mit diesem Pinsel sehr dicht an den Wimpernkranz ran bzw. bis zwischen die Wimpern, was einen wimpernverdichtenden Effekt mit sich bringt.



Hier nun der Vergleich der beiden Lidstriche: links der feine mit dem Eyeliner 4504, rechts der kräftigere mit dem Eyeliner 4374:



Augenbrauenpinsel 4354: sieht aus wie ein normaler abgeschrägter Eyeliner-Pinsel. Ich verwende ihn aber immer, um die mit einem Augenbrauenstift (hier mit Elianto "dark brown" high definition waterproof eyebrow) nachgezogenen "Balken" weichzuzeichnen. Seit ich diesen Pinsel habe, kann und will ich nicht mehr ohne!!! Meine Augenbrauen sehen danach so viel natürlicher aus!



Nun auch fertig geschminkt:



Anbei noch die Produkte, die zusätzlich zum Einsatz kamen:



Und hier noch der Grund für die Farbwahl meines mintfarbigen Lidschattens: der Nagellack

Megalast Salon Nail Color "I Need a Refresh-Mint" von Wet `n Wild



Ich hoffe, Ihr habt bis zum Schluss durchgehalten und der Post gefällt Euch. Leider bemerkte ich, dass die Pinselmarke da Vinci unter Bloggern noch ziemlich unbekannt ist. Der Grund dafür: ziemlich große Hypes um andere Pinselmarken, von denen wir uns leider viel zu schnell anfixen lassen. "Oh, die Pinsel haben Alle, die muss ich mir auch bestellen!"...Ich habe es bereits bei Sigma und Real Techniques in letzten Monaten beobachtet. Es sprach sich sehr schnell in der Bloggerwelt rum und Tausende von Zugriffen haben die Online-Seiten lahmgelegt. Da kommt man kaum auf die Idee, über andere Marken nachzudenken.

Da Vinci macht fast keine Werbung und ist dewegen fast nur unter Profis bekannt. Deswegen kann die Firma uns auch die unglaublich hochwertige, zuverlässige und langlebige Pinsel zum relativ erschwinglichen Preis anbieten.

Leute, schaut Euch einfach mal beim Nächsten "Muller"- oder "Douglas"-Besuch danach um! Es gibt dort ausgepackte Tester an der Theke, da kann man die Pinsel hautnah fühlen, sie testen! Es zwingt Euch keiner, sie gleich zu kaufen, aber ich kann Euch jetzt schon sagen: es wird Eure Liebe for the first touch sein!

Berichtet mir über Eure da Vinci-Erfahrungen, bitte!

Eure Mary

Kommentare:

  1. Ich bin schon öfter an den da Vinci Ständer im Douglas vorbei gelaufen und ich denke mal,nachdem ich solch gute Worte darüber gehört habe, dass ich beim nächsten Mal etwas länger da vorstehen bleiben werde und dann mal schauen werde,was mein Herz höher schlagen lässt :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Becher ist eben das schwarze Schaf unter deiner Sammlung. :D
    Diesen Reinigunsbecher finde ich auch richtig klasse! Und der Eyelinerpinsel sieht auch richtig schön und zart aus, aber was ist denn bitte der Inglot Blender für ein rießen Ding. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das erste was ich dachte: Oh eje sie hat in marmorierten Highlighter und limitierten Blush gefasst:D
    Tolle Bilder und du siehst wunderhübsch aus...
    sehr gelungener Post!
    Liebste Grüße
    Eve

    AntwortenLöschen
  4. Der Total Immersion Brush Cleaner gefällt mir echt gut. Sehr hiflreich dieses Behältnis.

    Das AMU sieht auch richtig toll aus.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe sie schon oft gesehen, das sind ja ursprünglich Künstlerpinsel gewesen und sollen sich super zum Schminken eignen. Benutzt habe ich allerdings noch einen von dieser Marke.
    Danke fürs Vorstellen, die klingen wirklich super!

    LG und schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  6. Ich kannte bisher Da Vinci gar nicht.
    Muss ich mir mal im Douglas angucken. Die hören sich ja gut an.

    AntwortenLöschen
  7. So ein schöner ausführlicher Bericht! Bis jetzt besitze ich keine Pinsel der Marke, der Blender sieht aber auf jeden Fall interessant aus. Übrigens, ich hab dich getaggt für den "Geschminkt - geknipst - gekickt - Tag". Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen ;)

    AntwortenLöschen
  8. ahhhhh ich war ja auch am Stand und wollte mir eigentlich die große Pinselseife mitnehmen und dann hab ichs vergessen xD Die Pinsel von Da Vinci wollte ich mir auch mal näher anschauen, weil du immer so viel positives drüber erzählst! Mit diesem Applikatorteil da könnte ich allerdings überhaupt nichts anfangen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann deine Begeisterung für die Kosmetikpinsel von Da Vinci wirklich gut nachvollziehen. Bei mir durfte nun der erste, der Kabuki 9600, gemeinsam mit der Pinselseife bei mir einziehen und beide Produkte konnten absolut überzeugen. Werde wohl auch noch weitere Pinsel von Da Vinci in meine Sammlung aufnehmen

    Sonnige Grüße,
    Svea

    AntwortenLöschen
  10. Halli Hallo,

    also bei diesem Artikel kommt man ja auf den Pinsel! ... Ich werde deiner Empfehlung nachkommen :-)

    VG
    Rosi von Aveda MakeUp

    AntwortenLöschen